Online Fundraiser mit Altruja

 

Bundesfreiwillige gesucht!

 Wir haben ab sofort wieder BFD-Stellen frei und suchen Bundesfreiwillige von 18 bis 80!

Taschengeld und Sozialversicherung werden während dieses Dienstes bezahlt;  ggf. (bis 27 Jahre) besteht auch ein Anspruch auf Kindergeld. BFD ist übrigens auch während des Bezugs von ALG II möglich –  200 Euro bleiben  dann anrechnungsfrei.

 Bei Interesse bitte eine Bewerbungs-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken, mit kurzem Motivationsschreiben und Lebenslauf.  Wir freuen uns drauf!

Mehr Informationen zum BFD finden Sie/findet ihr unter http://www.bundesfreiwilligendienst.de

 

 

Der Europäische Freiwilligendienst (EFD) wird gefördert von:

 

 

 

Der Europäische Freiwilligendienst (EFD)  

Was ist das?

  • Freiwillige fahren kostenlos ins Ausland.
  • Junge Menschen können sich in einem gemeinnützigen Projekt engagieren.
  • In der Regel dauert ein pädagogisch begleiteter EFD zwischen zwei und zwölf Monaten. 
  • Zielgruppe: Jugendliche zwischen 18 und 30 Jahren      

Die drei wesentlichen Bestandteile des Europäischen Freiwilligendienstes sind:  

  • Dienst: Freiwillige werden von einer Organisation aufgenommen und leisten auf Taschengeldbasis Dienst zum Wohl der lokalen Gemeinschaft.   
  • EFD-Begleitseminare: Gewährleistung, dass die Freiwilligen an einem Ausreiseseminar, einem Einführungstraining, einem  eventuellen Zwischentreffen  sowie an einem Rückkehrseminar teilnehmen.  
  • Ständige Unterstützung: Organisationen sind verpflichtet, persönlich, aufgabenbezogen, sprachlich und verwaltungstechnisch zu unterstützen.        

Welchen Nutzen hat der Europäische Freiwilligendienst?  

In Europa in einem sozialen, kulturellen, ökologischen, handwerklichen oder kulturellen Projekt mitzuarbeiten bedeutet  

  • interessante neue Arbeitsfelder und  eine andere Kultur kennenlernen  
  • verbesserte berufliche Perspektiven
  • den Erwerb wichtiger sozialer „Schlüsselqualifikationen“  
  • eine Fremdsprache zu lernen · gesellschaftliches Leben und Miteinander der Kulturen gestalten  
  • Abbau von Vorurteilen  
  • kulturelle Besonderheiten und Eigenarten im anderen Land kennenlernen        

Empfohlene Links, wenn ihr noch mehr wissen wollt    

Und was hat IBIS e.V. mit dem Freiwilligendienst zu tun?  

IBIS e.V. ist beides:  

1 ) wir sind Aufnahmeorganisation für Freiwillige aus anderen Ländern, die ein Jahr bei uns bleiben.

Seit 2011 gehören / gehörten folgende "Europäische Freiwillige" zu unserem Team:  

  • Jarmila aus Tschechien (August 2010 bis August 2011)
  • Sema aus der Türkei (Oktober 2010 bis Oktober 2011)
  • Senja aus Finnland (Januar 2011 bis Januar 2012)
  • Johanna aus Frankreich (September 2011 bis September 2012)
  • Teresa aus Spanien (ab Juni 2012)
  • Ayfer aus der Türkei (ab September 2012)

2 ) IBIS e.V.  ist aber auch Entsendeorganisation, d.h., wir betreuen Freiwillige, die ins europäische Ausland gehen wollen bzw. dann dort ihr Jahr verbringen.  

Das Beispiel Carina

Eine junge Frau, die von uns "entsendet" wurde, ist Carina. Carina ist 18 und hat sich dazu entschieden, nach ihrem Abitur im Juni 2011 und vor ihrem Studium "ein Jahr Pause einzulegen, eine ganz andere Kultur, interessante Leute und eine völlig neue Sprache kennen zu lernen."

Carina war offen für Skandinavien und Osteuropa und hat sich überraschen lassen, was als Erstes auf sie zukommt.  

Sie lebte von September 2011 bis September 2012 in Chisinau, der Hauptstadt von Moldawien. Moldawien ist das ärmste Land Europas. Ist so ein Freiwilliges Jahr hier dann nicht automatisch eine ziemlich traurige, graue Zeit voller Entbehrung? "Mitnichten!" strahlt Carina, "von Heimweh keine Spur!"   Warum das so ist, könnt ihr HIER lesen. Carina steht im engen Mail-Kontakt mit uns und schickt uns regelmäßig ihre anschaulichen Notizen über den spannenden Alltag als Freiwillige. Viel Spaß beim Lesen!

 

Hier gehts zur Bilderausstellung!

Ansprechpartner_innen "EVS" bei IBIS e.V.:

Constanze Schnepf, Tel. 88 40 34

Freyja Pe* von Rüden, Tel. 408 39 88